Prof. Dr. med.
Abolghassem Sepehrnia

Rückenmarkstumoren

Das Rückenmarks-Gewebe ist der Ursprung der im Rückenmark und Hirnstamm vorkommenden Tumore. Intramedulläre Astrocytome und Ependymome, die in der Regel hier nach WHO Einteilung gutartig sind, aber auch selten nicht gutartig sein können.Neurinomee und Neurofibrome sind intraspinale extramedulläre Raumforderungen, die durch die Kompression des Rückenmarkes neurologische Symptome verursachen. Von den, das Rückenmark umgebenden Hirnhäuten entstehenden Meningeome sind ebenso extramedullär. Diese gutartigen Raumforderungen sind überwiegend mikrochirurgisch kurativ zu behandeln. Auch hier ist die moderne Technik in Form von Neuromonitoring hilfreich.Intramedulläre Metastasen sind relativ selten (Melanome). Metatatische intraspinale Raumforderungen sind zumeist durch den Befall des jeweiligen Wirbelkörpers bedingt (Prostata-ca). Die neurochirurgische total oder partielle Resektion dieser Tumoren führt zur Verbesserung der neurologischen Ausfälle, reduziert oder beseitigt die begleitenden Schmerzen und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität bei.

Kontaktadresse

Schweiz
Meine Praxis befindet sich in der:

Hirslanden | Klinikzentren – Klinik St. Anna

Prof. Dr. med. Sepehrnia
Neurochirurgie Luzern,
Schädelbasischirurgische
Klinik St. Anna
Hirslanden Klinik St. Anna
Ärztehaus Lützelmatt (Trakt L)
St. Anna-Strasse 32
CH-6006 Luzern

Telefon +41.(0).41 918 0000
Telefax +41.(0).41 918 0001
sekr.sepehrnia[at]hirslanden.ch

Alles über die Klinik St. Anna erfahren Sie hier: Klinik St Anna